Titelbild

  • Gästebuch

  • Gästebucheinträge

    Maria Merkel
    15.12.2008 09:26
    Liebe Fam.Barthel,Es tut mir leid das ich mich noch nicht früher bei
    Ihnen gemeldet habe,aber der Schmerz war so groß und hat mein Leben
    total aus der Bahn geworfen.Aber ich möchte mich sehr herzlich bei Ihnen
    für die liebevolle Beteuung und ihre herzliche Anteilnahmeam Tod unsere
    Inka bedanken.Sie haben mir sehr geholfen und ich habe mich sehr gut
    gefühlt,zu wissen das mein Kater in guten Händen ist.Jetzt ist es schon
    bald ein Jahr her das unsere Inka tot ist aber in unserem Herzen ist sie
    immer noch da.Wir haben uns nach ein paar monaten entschlossen einem
    armen kerlchen einen neuen Platz zu geben.In unserem Herzen bleibt
    unsere Inka immer fest verankert.Ich möchte ihnen nochmal von Herzen
    danken und wünsche Ihnen ein frohes Weihnachtsfest.
    Sylvia Radons
    24.11.2008 15:08
    Liebe Frau Barthel, liebe Herr Barthel,
    noch immer gibt es Momente wo mir meine Mautze wahnsinnig fehlt und noch immer kommen mir Tränen wenn ich hier die Zeilen über sie schreibe. Dennoch habe ich dem Verlangen nachgegeben das wieder jemand da ist wenn ich heimkomme. Ich habe seit vier Monaten zwei "Racker" (Emma u. Anton) die meine Wohnung auf den Kopf stellen und die mir freudig und lautstark entgegenlaufen... Gehörige Umstellung wenn man viele Jahre mit einer "Seniorin" zusammengelebt hat. An dieser Stelle nochmal herzlichen Dank an Sie, ich weiß das meine Mautze nach wie vor bei mir ist und es ganz in Ordnung findet das wieder jemand bei mir ist...
    Familie Schoch
    22.10.2008 20:47
    Liebe Familie Barthel,vielen Dank für Ihren Beistand und den Trost den Sie mir und meiner Familie gespendet haben als unser Kater Wisky gestorben ist.Wisky war 13 schöne Jahre bei uns und eigentlich hab ich nicht damit gerechnet das er mal sterben muß( Wisky wird noch lange, lange bei uns bleiben) und war mit der Situation total überfordert als es hieß " Ihr Kater muß eingeschläfert werden" WIE?WAS? Wohin mit ihm ? Eingraben? Da lassen? (niemals!!! Wisky wird kein Tierfutter)Und jetzt ist er dank Ihnen wieder bei seiner Familie zu Hause .
    Katrin Naujoks
    17.10.2008 20:40
    Es tut mir sehr leid, dass ich über ein Jahr brauche Ihnen endlich meinen herzlichen Dank für die herzliche Aufnahme, in einem der schlimmsten Momente meines Lebens, auszusprechen! Ich habe leider schon viele Tiere beerdigen müssen. Diesmal hatte ich aus Platzgründen diese Möglichkeit nicht und Einäscherung war Neuland für mich, kam auch recht plötzlich. Sie waren sofort verfügbare Berater, Herzensmenschen und liebevoll im Umgang mit einem eben noch lebenden Tier und einem nervlich, körperlichen Wrack, mir! Mein Respekt für Sie und Ihre Arbeit. Die Urne meines geliebten Katers habe ich immer noch, bis ich "DEN" Ort finde. Die Urnenauswahl finde ich auch toll.Meine würde nie jemand als Solche erkenen. Ihr Handeln und Ihr Umgang, sowohl mit meinem nicht mehr lebenden Kater als auch mit mir, hat mir Kraft gegeben.
    Heute suche ich nach einem neuen Mitbewohner und ich hoffe es dauert noch sehr lange Sie wiederzusehen, gerne privat, aber nicht erneut mit einem Tier. Wobei ich diese Art des Abschieds als Meinen sehe, auch künftig. Der Gedanke der Einäscherung liegt mir näher als der, der Verwesung. Wie auch bei mir selbst, ich werde nicht beerdigt, sondern eingeäschert. Sollte ich wieder ein Tier haben, das dann diesen Weg gehen muss, ich würde wieder Sie wählen, auch wenn ich Garten hätte.
    Lange Rede kurzer Sinn.... fühlen Sie sich gedrückt und ein großes Danke an Sie beide! Foto kommt noch! Danke! Danke! Danke!

    Und ein Tipp von mir als Tierliebhaber: Man sollte sich bei Zeiten mit dem Thema Tod auseinandersetzen... als Mensch und auch für sein geliebtes Tier! Der beste Weg ist dieser und ich spreche da leider aus Erfahrung! Familie Barthel ist 100% empfehlenswert und die beste Begleitung die man sich wünschen kann, in einer Zeit der viele unserer Mitmenschen uns nur wenig Mitgefühl entgegenbringen können/wollen.. "Es war ja nur ein Tier"... Bei mir war es mein Kater!
    Eine Bitte an die Leser hier: Wenn ein Freund gegangen ist, ist es sehr schlimm, das weiss ich! Aber der Weg sollte nicht zum Züchter sein, sondern in die Tierheime und Tierarztpraxen. Hier sitzen die armen Kreaturen und m. E. nach sollte Tierhandel in jeder Form verschwinden. Wo keine Nachfrage, da kein Markt und kein Handel mit wehrlosen Kreaturen! Danke! Alles Liebe allen Lesern und vor allem an Familie Barthel!
    Resi Hafner
    16.10.2008 15:40
    Liebe Frau Barthel,
    ich danke Ihnen sehr für die würdevolle Behandlung meines Hundes Timmi. Er durfte knapp 12 Jahre alt werden und war seit einem Jahr sehr krank. Der schwere Gang zum Tierarzt kam dennoch überraschend, da Timmi einen Schlaganfall erlitten hatte. Ich bin froh mich dafür entschieden zu haben Timmi von Ihnen abholen zu lassen. Besonders danke ich Ihnen für Ihren Besuch als sie mir Timmi zurückbrachten und wir noch ein gutes Gespräch hatten. Ich habe nun das Gefühl meinen Hund in Liebe verabschiedet und ihn nicht "entsorgt" zu haben. Er war mir ein treuer Gefährte, deshalb war es für mich selbstverständlich seinen letzten Weg in Würde zu Ende zu bringen. die Lücke , die er hinterlassen hat , wird sich noch lange nicht schließen. Ich wünsche Ihnen und Ihrem Mann alles Gute, auch wenn ich hoffe, dass wir uns so schnell nicht wiedersehen werden.....
    Rita Schnabl
    16.10.2008 09:23
    Am 7.Februar 07 hat mich meine treue, einzigartige Neufundländerhündin AMBRA verlassen. 10 Jahre gleichbleibende Hundetreue und Kameradschaft, 10 Jahre gemeinsames Durchhalten in einer großen persönlichen Lebenskrise, 10 Jahre unerschütterliches gegenseitiges Vertrauen - wie hätte ich die schweren Zeiten ohne meinen "Bären" überstanden!
    Viel Trost und Verbundenheit habe ich beim Lesen der Einträge ins Gästebuch der ACHAT-Tierbestattung empfunden. Ich hoffe, daß Sie alle, die von Ihrem lieben Tier Abschied nehmen mußten, diese schwere Zeit gut überstanden haben.
    Mein ganz besonderer Dank gilt Christine und Klaus Barthel. Danke für Ihre Begleitung in diesen Tagen des Abschiednehmens. Mit dem richtigen Maß an Mitgefühl und Einfühlsamkeit haben Sie Beide mich begleitet , angefangen vom ersten Gespräch am Telefon bis zum schmerzlichen Abschied und der Überbringung der Asche. Mit Zurückhaltung meinen Schmerz respektierend und trotzdem präsent - auch am späten Abend - herzlich und kompetent , so habe ich Sie erlebt. Sie Beide haben das Bestmögliche für meine Ambra und mich getan.
    Heute habe ich den Schmerz bewältigt, aber die Lücke wird immer bleiben. Wenn ich am Atlantik stehe - das war unser gemeinsamer Lieblingsort und dort ist auch die Asche meiner Ambra verstreut, - fühle ich, daß mein "Bärchen" neben mir ist.
    Mit Chrisine und Klaus Barthel verbindet mich in der Zwischenzeit bis heute ein freundschaftlicher Kontakt.
    Danke Euch beiden.

    Familie Busch-Kritsch
    24.08.2008 19:24
    Liebe Familie Barthel!
    Für die liebevolle Betreuung, Ihre herzliche Anteilnahme und für die warmen Worte beim Heimgang unseres lieben Freundes Beethoven danken wir Ihnen von ganzem Herzen. Es hat uns die schweren Stunden des Abschiedes etwas leichter gemacht, da wir ihn und uns bei Ihnen in den besten Händen wussten.
    Danke!!! Ihnen weiterhin privat als auch geschäftlich alles Gute, viel Erfolg und vor allem Gesundheit.
    Lieben Gruss
    Familie Busch-Kritsch aus Illertissen im August 2008
    Familie Gensheimer
    15.08.2008 11:15
    Liebe Familie Barthel,
    wir möchten uns bei ihnen recht herzlich bedanken für die Begleitung und die lieben und tröstenden Worte während der schweren Stunde des Abschiednehmens von unserem kleinen Dackel Bobby.
    sie haben sich rührend um unseren Hund gekümmert und ihn mit viel Würde behandelt.
    Nun da er wieder bei uns ist, fällt es leichter seinen tod zu verarbeiten und dies haben wir ebenfalls ihnen zu verdanken.
    Wir freuen uns dass es solche Menschen wie sie gibt.

    Helga und Petra Leutenegger
    15.07.2008 14:42
    Liebe Frau Barthel, lieber Herr Barthel,
    vielen lieben Dank für Ihre liebevolle Betreuung und die warmen Worte sowohl bei unserer Tinka am 31. Mai als auch bei unserem Boomer am 25. Juni. Besonders bei unserem Boomer ist uns der Abschied sehr schwer gefallen, da er noch so jung war und es, trotz seiner Krankheit, so schnell und überraschend war. Daher besonderen Dank auch, dass Sie uns selbst nachts geholfen haben und wir uns von Boomer gebührend verabschieden konnten. Es ist sehr gut, dass es Sie gibt. Vielen Dank und viele Grüße aus Ulm.
    Kathrin Hupfer
    12.06.2008 19:37
    Liebe Frau Barthel, lieber Herr Barthel
    Vor vielen Monaten habe ich mich schon einmal erkundigt, was es für Urnen gibt. Damals haben Sie mich schon liebevoll betreut, obwohl es meinen damals noch 2 Hasen gut ging. Als meine Trixi am 27.5.08 verstarb, kümmerten Sie sich wieder sehr rührend um mich. Vielen Dank dafür Ihre Frau Hupfer